Folgen

PadsyServer mit USB-Device-Server für virtuelle Umgebungen

Bei der Installation eines USB Device Servers (aktuelles Modell: DS-510) ist zu klären, ob der Server selbständig neu startet oder von nicht geschultem Personal neu gestartet wird. Dies ist besonders bei virtuellen Servern zu beachten.

In diesen Fällen sollte die zugehörige Software "SX Virtual Link" als Variante "SX-Virtual Link Lite" installiert werden. Damit wird die Verbindung zu den USB-Geräten (z.B. Dongle)  als Dienst während des Hochfahrens des Betriebssystems im Hintergrund gestartet.

Downloads finden sich hier:
http://www.silexeurope.com/de/home/support/produktgruppen/common-downloads/device-server-and-virtual-link.html

Die zu installierende Software wird dort "SX-Virtual Link Lite (SX-VL als Dienst)" genannt.

Diese sollte Anstelle des Standard-Programms "SX Virtual Link" installiert werden. Bei parallelen Installationen kann es zu gegenseitiger Beeinflussung kommen.

Im Anschluss ist mit dem Tool "SX Virtual Link Lite Setting" (im Startmenu) der korrekte Dongle auszuwählen und mit "Übernehmen" zu speichern. Danach sollte der Server-Computer einmal neu gestartet werden, um die Richtigkeit der Einstellungen zu prüfen.

Bitte beachten Sie, daß es nach dem Hochfahren des Betriebssystems noch einige Minuten dauern kann, bevor die Verbindung der PadsyClients mit dem PadsyServer hergestellt werden kann. Dies hängt u. a. von den verfügbaren Systemressourcen und der Größe der Datenbank ab.

 

Kommentare

Powered by Zendesk